STASCHA BADER

Fliederstr. 9

8006 Zurich

Switzerland

stascha.bader@hotmail.com

+41 79 620 44 65

© Kunst & Kommerz GmbH 2003-2019

PhD

Worte wie Feuer.jpg

JOURNALISM

Screen Shot 2019-09-08 at 23.15.07.png
Screen Shot 2019-09-08 at 23.13.45.png
Screen Shot 2019-09-08 at 23.14.07.png

FILMOGRAPHY

 

FEATURE DOCUMENTARY

Rocksteady: The Roots of Reggae

93’, 2009; HesseGreutert Film (Switzerland)/Muse Entertainment (Canada)

 

 

TV-DOCUMENTARIES

 

Unheilbar krank und voller Mut 2

51’, 2008; SF1 und 3sat (Prime Time)

 

Schweizer entdecken Allah. Walter und Sonja konvertieren zum Islam

50’, 2008; SF1 und 3sat

 

Diagnose Krebs. Drei Menschen kämpfen um ihr Leben

51’, 15.2.2007; SF1 (Market Share: 36,2, Viewers: 568’000) und 3sat (Prime Time)

 

Forever Young in Switzerland, Geschichte der CH-Popmusik

30', 2006; SF1

DJ Tatana. Unterwegs mit der Technokönigin der Schweiz

52', 2006; SF1 und 3sat

 

Unheilbar krank und voller Mut. Drei Kinder erobern ihre Welt

53', 2005; SF1 und 3sat (Prime Time)

 

Wege aus der Stille. Hoffnung für Gehörlose dank Hightech-Medizin

52’, 2005; SF1 und 3sat (Prime Time)

 

Kinder im Koma

50', 2004; SF1 und 3sat (Prime Time)

 

Diagnose: Epilepsie. Leben mit dem Chaos im Kopf

51', 2.10.2003; SF1 (Market Share: 30,1%, Viewers: 476’000) und 3sat (Prime Time)

 

Endstation Hoffnung. Wege aus der Magersucht und Bulimie

52’, 21.11.2002; SF1 (Market Share: 31,9%, Viewers: 566’000) und 3sat (Prime Time)

 

Benis letzte Fahrt: Ein Jugendsuizid und seine Folgen

53', 2.10.2000; SF1 (Market Share: 31%, Viewers: 533’000) und 3sat (Prime Time)

 

SOS Leukämie. Wer rettet Marco Nese?

53’, 1998; SF1 und 3sat (Prime Time)

 

Ich bin ein Jenischer. Eine Reise durch die fünfte Schweiz

30', 1996; SF1 und 3sat

CORPORATE COMMUNICATION

 

I. C. Yourselfie, Art Caravan

3', 2019; Lake Side Developement, Vitznau

Wenn Hände sehen und Herzen hören

25’, 2010, Tanne, Schweizerische Stiftung für Taubblinde

 

icard

3’, 2009, Inkasso Organisation Zug AG

 

Pushing the boundaries of science and technology

4’, 2009, IBM Research

 

Kampagne Deal Cycle

5x3’30”, 2008, PWC/seed/nordland

 

An Investment In World Developement

12’, 2007; Crédit Suisse

 

zug : small world - big business, Volkswirtschaftsdirektion Zug

9’, 2007; Creafactory

 

Einheimisch und engagiert. Zuger Kantonalbank 

7’ 30”, 2007; Creafactory

 

Auf Wiedersehen in Zug. Zug Tourismus

9’, 2007; Creafactory

 

Die Geburt der Silberpfeile

4’, 2004; avcommunication für Mercedes Benz-Museum

 

Tribe Art Series, Hannes Schmid

4 Loops, 2003; BAR-Honda

 

The European Wealth Management Initiative

20', 2002; UBS

Steff la Cheffe for Public Eye Award

45", 2002?, Greenpeace

 

European Freshwater Program

5’, 2001; WWF

 

Wir und die anderen

50', 2001; Bundesamt für Flüchtlinge

 

MUSIC VIDEOS

 

Has, Kummerbuben, 3’20”, 2009 

 

Punk Rockers, The Bucks, 4’, 2008

 

Gang nöd! Bligg, 3’30”, 2004

 

First it Starts to Work, The Bucks, 3’, 2004

 

You’re Boring, The Bucks, 2’30”, 2004

 

Ils Vagants, Corin Curschellas, 4’, 1995

 

Nouvelle politique, Sens Unik, 3’, 1992

REPORTS

Cindy und die Delphine

25’, 2007; SF1

 

Die Besten 04 - Architektur

20’, 2004; SF1

 

Ein Besuch bei Compay Segundo in Havanna

5', 1999; SF1

 

Zaha Hadid 

7' 30", 1999; SF1

 

Massive Attack

4', 1998; SF1

 

Zwischen Göttern und Dämonen: Massentourismus in Bali 

20’, 1996; SF1

 

Black, Blanc, Beur, Die Dance-Company aus der pariser Banlieue 

20’, 1995; SF1

 

And many more for DRS Ratgeber, Seismo, Schweiz Aktuell, Zebra, neXt, Lipstick, Schulfernsehen, Rundschau, Kulturzeit, Quer, Kulturplatz etc.

 

 

SHORT FEATURE FILMS

Schewapschi

Kiki Maeder und Salvatore Greco, 4’, 2005

 

Irina's Lovers

M. Al Hakim, M. Gledhill, S. Gomaa, 20', 1996

 

Fein raus

Patrick Frei, Beat Schlatter, Enzo Esposito, 20', 1987

COMMERCIALS

Rutschen nicht

Rohner Socken (Autor)

 

Die neue 50er Note

Schweiz. Nationalbank

 

 

FESTIVALS

 

Albany, Atlanta, Bangkok, Belgrad, bfm London, Brest, Dresden, Edinburgh, Gijon, Hamburg, Huesca, Munich, Oldenburg, Slamdance, Solothurn, Spiez, Stockholm, Thessaloniki, Winterthur and more.

 

 

TV-STATIONS

 

SF, TSR, TSI, 3sat, TV3, RTLPlus, SAT1, VOX

MEMBER

Swiss Film Academy

Verband Drehbuch und Regie

Zürich für den Film

SUISSIMAGE

PhD

Worte wie Feuer.jpg
Trettmann about Worte wie Feuer (SRF, 2019)

JOURNALISM

Screen Shot 2019-09-08 at 23.15.07.png
Screen Shot 2019-09-08 at 23.13.45.png
Screen Shot 2019-09-08 at 23.14.07.png

FILMOGRAPHY

 

FEATURE DOCUMENTARY

Rocksteady: The Roots of Reggae

93’, 2009; HesseGreutert Film (Switzerland)/Muse Entertainment (Canada)

 

 

TV-DOCUMENTARIES

 

Unheilbar krank und voller Mut 2

51’, 2008; SF1 und 3sat (Prime Time)

 

Schweizer entdecken Allah. Walter und Sonja konvertieren zum Islam

50’, 2008; SF1 und 3sat

 

Diagnose Krebs. Drei Menschen kämpfen um ihr Leben

51’, 15.2.2007; SF1 (Market Share: 36,2%, Viewers: 568’000) und 3sat (Prime Time)

 

Forever Young in Switzerland, Geschichte der CH-Popmusik

30', 2006; SF1

DJ Tatana. Unterwegs mit der Technokönigin der Schweiz

52', 2006; SF1 und 3sat

 

Unheilbar krank und voller Mut. Drei Kinder erobern ihre Welt

53', 2005; SF1 und 3sat (Prime Time)

 

Wege aus der Stille. Hoffnung für Gehörlose dank Hightech-Medizin

52’, 2005; SF1 und 3sat (Prime Time)

 

Kinder im Koma

50', 2004; SF1 und 3sat (Prime Time)

 

Diagnose: Epilepsie. Leben mit dem Chaos im Kopf

51', 2.10.2003; SF1 (Market Share: 30,1%, Viewers: 476’000) und 3sat (Prime Time)

 

Endstation Hoffnung. Wege aus der Magersucht und Bulimie

52’, 21.11.2002; SF1 (Market Share: 31,9%, Viewers: 566’000) und 3sat (Prime Time)

 

Benis letzte Fahrt: Ein Jugendsuizid und seine Folgen

53', 2.10.2000; SF1 (Market Share: 31%, Viewers: 533’000) und 3sat (Prime Time)

 

SOS Leukämie. Wer rettet Marco Nese?

53’, 1998; SF1 und 3sat (Prime Time)

 

Ich bin ein Jenischer. Eine Reise durch die fünfte Schweiz

30', 1996; SF1 und 3sat

CORPORATE COMMUNICATION

 

I. C. Yourselfie, Art Caravan

3', 2019; Lake Side Developement, Vitznau

Wenn Hände sehen und Herzen hören

25’, 2010, Tanne, Schweizerische Stiftung für Taubblinde

 

icard

3’, 2009, Inkasso Organisation Zug AG

 

Pushing the boundaries of science and technology

4’, 2009, IBM Research

 

Kampagne Deal Cycle

5x3’30”, 2008, PWC/seed/nordland

 

An Investment In World Developement

12’, 2007; Crédit Suisse

 

zug : small world - big business, Volkswirtschaftsdirektion Zug

9’, 2007; Creafactory

 

Einheimisch und engagiert. Zuger Kantonalbank 

7’ 30”, 2007; Creafactory

 

Auf Wiedersehen in Zug. Zug Tourismus

9’, 2007; Creafactory

 

Die Geburt der Silberpfeile

4’, 2004; avcommunication für Mercedes Benz-Museum

 

Tribe Art Series, Hannes Schmid

4 Loops, 2003; BAR-Honda

 

The European Wealth Management Initiative

20', 2002; UBS

Steff la Cheffe for Public Eye Award

45", 2002?, Greenpeace

 

European Freshwater Program

5’, 2001; WWF

 

Wir und die anderen

50', 2001; Bundesamt für Flüchtlinge

 

MUSIC VIDEOS

 

Has, Kummerbuben, 3’20”, 2009 

 

Punk Rockers, The Bucks, 4’, 2008

 

Gang nöd! Bligg, 3’30”, 2004

 

First it Starts to Work, The Bucks, 3’, 2004

 

You’re Boring, The Bucks, 2’30”, 2004

 

Ils Vagants, Corin Curschellas, 4’, 1995

 

Nouvelle politique, Sens Unik, 3’, 1992

REPORTS

Cindy und die Delphine

25’, 2007; SF1

 

Die Besten 04 - Architektur

20’, 2004; SF1

 

Ein Besuch bei Compay Segundo in Havanna

5', 1999; SF1

 

Zaha Hadid 

7' 30", 1999; SF1

 

Massive Attack

4', 1998; SF1

 

Zwischen Göttern und Dämonen: Massentourismus in Bali 

20’, 1996; SF1

 

Black, Blanc, Beur, Die Dance-Company aus der pariser Banlieue 

20’, 1995; SF1

 

And many more for DRS Ratgeber, Seismo, Schweiz Aktuell, Zebra, neXt, Lipstick, Schulfernsehen, Rundschau, Kulturzeit, Quer, Kulturplatz etc.

 

 

SHORT FEATURE FILMS

Schewapschi

Kiki Maeder und Salvatore Greco, 4’, 2005

 

Irina's Lovers

M. Al Hakim, M. Gledhill, S. Gomaa, 20', 1996

 

Fein raus

Patrick Frei, Beat Schlatter, Enzo Esposito, 20', 1987

COMMERCIALS

Rutschen nicht

Rohner Socken (Autor)

 

Die neue 50er Note

Schweiz. Nationalbank

 

 

FESTIVALS

 

Albany, Atlanta, Bangkok, Belgrad, bfm London, Brest, Dresden, Edinburgh, Gijon, Hamburg, Huesca, Munich, Oldenburg, Slamdance, Solothurn, Spiez, Stockholm, Thessaloniki, Winterthur and more.

 

 

TV-STATIONS

 

SF, TSR, TSI, 3sat, TV3, RTLPlus, SAT1, VOX

MEMBER

Swiss Film Academy

Verband Drehbuch und Regie

Zürich für den Film

SUISSIMAGE

MEDIA REPORTS

Auf Wiedersehen in Zug

Nicht James Bond stand im Mittelpunkt sondern der Kanton selbst... Der Regisseur präzisiert: “Ich will in diesem Film Zug poetisch erzählen.”

Neue Zuger Zeitung, 16. August 2008

Diagnose Krebs

Welche Bilanz jeder für sich zieht, wei jeder Operation und Chemao-behandlungen übersteht und mit viel Zuversicht den Krebs bekämpft, zeigt diese Dokumentation von Anne Rüffer und Stascha Bader in ruhigen, eindrucksvollen Bildern.

Spiegel Nr. 21, 21. Mai 2007

DJ Tatana: Unterwegs mit der Techno-Königin der Schweiz

Eine 'Make-up-Artistin' erklärt einleuchtend, dass das Besondere an DJ Tatana ihre 'treuherzigen' Augen seien. Was hinter diesen Augen geschieht, vermittelt einem Stascha Bader eher nebenbei. In seiner unaufdringlichen Annäherung an die als Kleinkind mit ihren Eltern aus der damaligen Tschechoslowakei in die Schweiz geflüchtete Tatana Sterba lässt er die Protagonistin weitgehend frei sprechen. Und sie spricht gerne und zeigt sich zwischen den von der Karriere dominierten Themen überraschend offenherzig.

gz, Neue Zürcher Zeitung, 29.5.2006

Benis letzte Fahrt: Ein Jugendsuizid und seine Folgen 

Chapeau, Note: 6

Urs Giaccobo, Blick, 6.10.2000

Wir und die anderen

Das Thema ist allerdings heikel, seine Behandlung droht zu trocken oder aber zu emotional, zu offiziell oder zu anschaulich zu geraten. Der Film lässt indessen vor allem Betroffene und Beteiligte - Asylsuchende, Betreuerinnen, Beamte - sprechen und so den persönlichen Aspekt hervortreten.

C.W., Neue Zürcher Zeitung, 15.12.2000

Besuch bei Compay Segundo in Havanna

Aufgefallen: Bei 'neXt' eine schöne, runde Story über den 90jährigen Musiker Compay Segundo, der jetzt mit riesigem Erfolg durch Schweiz und Europa tourt. Stascha Bader drehte effizient und mit knappem Budget.

Peter Studer, Newsletter, 9.6.1999

S.O.S. Leukämie

Der Regisseur selbst musste sich verdrängten Fragen nach der Endlichkeit oder Unendlichkeit des Lebens stellen.

Elsbeth Schneiter, TR7, 14.11.1998

Irina's Lovers

Authentisches Ambiente, ein wilder Musikmix nach dem Motto 'von Techno bis Tschaikowsky' und eine im Vergleich zur grellen Farbgebung dezent veranschaulichte Liebesgeschichte machen aus einem vermeintlichen Trendprodukt ein mehrheitlich stimmiges Filmmärchen mit grossem Unterhaltungswert.

gew., Neue Zürcher Zeitung, 24./25.2.1996

Zwischen Göttern und Dämonen: Massentourismus in Bali

Stascha Bader vermochte mit seinem Report "Zwischen Göttern und Dämonen", den er für die Jugendsendung 'Zebra' des Fernsehens DRS schuf, viele Informationen und Impressionen in einer abwechslungsreichen und kurzweiligen Form zu vermitteln.

Markus Ganz, Neue Zürcher Zeitung, 28.11.1995

 

Black Blanc Beur: Die Dance-Company aus der pariser Banlieue

Stascha Bader zeigte die Tanztruppe 'Black Blanc Beur' (Schwarze, Weisse, Araber), ihre Wurzeln in der Pariser Banlieue, die sozialen Hintergründe, politisch-ästhetische Aspekte. Zu Statements von Choreografin und Mitwirkenden kamen mitreissende Tanzszenen, auch bei einem Gastspiel im Theaterhaus Gessnerallee in Zürich. Das war bunt und tempogeladen, aber nicht oberflächlich.

Heiko Strech, Tages Anzeiger, 9.1.1995